ESPRIX mit Schwerpunktthema Kreislaufwirtschaft

Die Kreislaufwirtschaft ist ein Modell der Produktion und des Verbrauchs, bei dem bestehende Materialien und Produkte so lange wie möglich geteilt, geleast, wiederver-wendet, repariert, aufgearbeitet und recycelt werden. Auf diese Weise wird der Lebenszyklus der Produkte verlängert.

In der Praxis bedeutet dies, dass Abfälle auf ein Minimum reduziert werden. Nachdem ein Produkt das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat, verbleiben die Ressourcen und Materialien so weit wie möglich in der Wirtschaft. Sie werden also immer wieder produktiv weiterverwendet, um weiterhin Wertschöpfung zu generieren.

Ziele für die nachhaltige Entwicklung und Kreislaufwirtschaft sind integrierte Bestandteile des neuen EFQM Modells 2020.

ESPRIX hat aus diesem Grunde unter der Leitung von Martin Kellerhals und der Unterstützung des Stiftungsrates Robert Knop eine freiwillige Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern der Community sowie aus externen Mitgliedern ins Leben gerufen. Mit an Board sind Ina Paschen, Alfred Münger, Joachim Horner, Christian Grabski und Felix Horner.

Innert kurzer Zeit entstanden verschiedene Kooperationen, mit welchen konkrete gemeinsame Initiativen in Erarbeitung sind:

öbu, der Verband für nachhaltiges Wirtschaften (www.oebu.ch)

öbu unterstützt Unternehmensvertreter*innen dabei, nachhaltiges Wirtschaften in die Unternehmensstrategie zu integrieren und umzusetzen, um so als Organisation zukunfts- und wettbewerbsfähiger zu werden. Zudem informiert öbu zu Themen, die für eine nachhaltige Wirtschaft politisch zentral sind.

öbu bietet Know-how und praxisnahe Umsetzungshilfe an, fördert die Verbreitung von Best Practices und analysiert zukunftsträchtige Lösungsansätze für globale Herausforderungen. öbu ist Global Networking Partner des World Business Council for Sustainability Development (WBSCD) und Mitglied des UN Global Compact (UNGC) und orientiert sich an den 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung (SDG) der Agenda 2030.

Circular Economy Switzerland (www.circular-economy-switzerland.ch)

Circular Economy Switzerland (CES) bringt die Kreislaufwirtschaft in der Schweiz auf allen Ebenen voran. CES ist die treibende Kraft hinter den Bemühungen, einen Markt für kreislaufwirtschaftliche Produkte und Dienstleistungen zu schaffen und die Öffentlichkeit und die Wirtschaft für das Thema Kreislaufwirtschaft zu sensibilisieren. CES vereint enthusiastische Akteure der Kreislaufwirtschaft aus Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung und fördert die Kooperation und den Wissensaustausch quer durch alle Branchen und Bereiche.

Dezember 2021, Martin Kellerhals

Heikle Gespräche souverän führen

Inhalt teilen über…

Menü